25 Jahre Senioren Union Worpswede

Die Senioren-Union Worpswede wurde am 26 Oktober 1990 gegründet.
In einer kleinen Feierstunde wurde am 20. November 2015 das 25-jährige Bestehen gewürdigt.
Hierzu hatten sich 33 Mitglieder und Freunde in der Cafeteria des Worpsweder Hallenbades getroffen.
Der Vorsitzende Jan Peter Blanke stellte in einem Rückblick die wichtigsten Ereignisse der vergangenen 25 Jahre dar und würdigte die Leistungen der im Vorstand Verantwortlichen aber auch die Treue vieler Mitglieder zur Senioren-Union.
Als langjähriges Mitglied der CDU im Kreistag und im Gemeinderat gab Werner Grobbau einen Rückblick auf die politischen Ereignisse in der Gemeinde Worpswede. Hierbei erinnerte er an die Veränderungen im schulischen Bereich, an die Förderung für Kunst und Kultur und an den Master-Plan, der viele gestalterischen Maßnahmen in Worpswede ermöglichte.
Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner und der Stv. Vorsitzende der CDU-Worpswede, Stefan Krenz, gratulierten zum Jubiläum.
Im Anschluß wurde ein gemeinsames Abendessen eingenommen und in vielen Gesprächen an wichtige Ereignisse in den 25 Jahren erinnert.

Rückblick auf 25 Jahre Senioren-Union in Worpswede

Gründung:

Die Senioren-Union Worpswede wurde am 26. Oktober 1990 mit einer Mitgliederversammlung in der Bahnhofsgaststätte in Worpswede-Neu St. Jürgen gegründet.

Es waren 15 Mitglieder aus Worpswede anwesend.

August Fahrtmann Paula-Modersohn-Becker-Weg 3
Hermann Giere Schlußdorfer Str. 80
Johann Heitmann Kirchdamm 51
Erich Kittel Auf der Dohnhorst 9
Grete Kittel Auf der Dohnhorst 9
Elisabeth Kohlenbach Heinrich-Vogeler-Weg 74
Siegfried König Am Schiffgraben 8 a
Eva König Am Schiffgraben 8 a
Georg Kück Schlußdorfer Str. 68
Johann Kück Schlußdorfer Str. 88
Klaus Kück Schlußdorfer Str. 96
Hermann Otten Zu den Höfen 15
Alfred Renken Zu den Höfen 23
Wilhelm Schnaars Dorfstraße 2
Johann Tietjen Heudorfer Str. 9

Als Gäste waren anwesend: Herbert Huck, Kreisvorsitzender, Rudgar Gerber, Stv. Kreisvorsitzender, Heinrich Hülsen, Schriftführer des Kreisverbandes, Ulrich Fisch, Schatzmeister des Kreisverbandes und Anton Cordes vom Gemeindeverband Lilienthal.

Die Versammlungsleitung hatte der Kreisvorsitzende Herbert Huck aus Osterholz-Scharmbeck. Mit den bestehenden Verbänden in Lilienthal und Osterholz-Scharmbeck wurde Worpswede der dritte Gemeindeverband im Kreisverband Osterholz der Senioren-Union.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Siegfried König gewählt.
In den Vorstand wurden gewählt: Elisabeth Kohlenbach als 2. Vorsitzende,
Wilhelm Schnaars als Schatzmeister, Hermann Giere als Schriftführer und als Beisitzer: Eva König, Johann Kück (Schlußdorfer Str. 88) und Erich Kittel.

Als weitere Mitglieder wurden aufgenommen:
Albert Reiners Findorffstr. 8
Eugen Kohlenbach Heinrich-Vogeler-Weg 74

Die Wümme-Zeitung berichtete über die Gründungsversammlung von älteren Bürgern mit neuem Selbstverständnis und unter der Überschrift: „Wir lassen uns nicht in die Ecke stellen“

Herbert Huck erklärte, dass in jeder Gemeinde eine Senioren-Union gegründet werden solle, um den Forderungen älterer Menschen mehr Nachdruck zu verleihen.
Der Bevölkerungsanteil der über 60-jährigen betrage in Niedersachsen bereits 30%. Die Tendenz sei steigend.

Geschichte:

Mit dem Besuch des Landesverbandstages der Senioren-Union in Hannover am 15.11.1990 und der ersten Vorstandssitzung am 27.11.1990 wurde die Arbeit aufgenommen. Geplant wurde der Besuch der Veranstaltung mit dem Bundeskanzler am 28.11.1990 in der Bremer Stadthalle.
Die Terminierung der Versammlungen und die in 1991 durchzuführenden Besichtigungen waren weitere Planungen.
Besichtigt wurde die Firma Nabertherm in Lilienthal, das Reichsbund-Berufsbildungswerk in Bremen und das Torfschiffmuseum in Schlußdorf.

Die Mitgliederzahl im Kreisverband war inzwischen von bisher 40 auf nunmehr 90 Mitglieder gestiegen.
Es wurde angeregt, am Seniorensportprogramm des TSV-Worpswede teilzunehmen.
Themen wie die Rentenversicherung, die Krankenversicherung, die Alterssicherung und die Gesundheitsversorgung wurden aufgegriffen und begleiten die SU bis zum heutigen Tage.
Die Unterstützung der CDU in Wahlkämpfen wurde beschlossen und, soweit möglich, auch vollzogen.
Gemeinde-, Kreis-, Landtags- und Bundstagswahlen wurden begleitet.

Es wurden in den 25 folgenden Jahren Tagesfahrten im Gemeindeverband und Mehrtagesfahrten im Kreisverband durchgeführt.
Ziele waren: der Landtag in Hannover, der Bundestag in Bonn und später in Berlin, das Europäische Parlament in Straßburg, in Brüssel,
die Regionen Papenburg, der Ostharz, das Weserbergland, Lübeck und Ratzeburg, Osnabrück, die Lüneburger-Heide, Schwerin, Schlesien usw.

1992 wurde der Bezirksverband der SU für den Elbe-Weser-Raum in Bremervörde gegründet.

Am 1.12.1993 wurde Hermann Giere als Nachfolger von Siegfried König zum
1. Vorsitzenden gewählt.
Der Vorstand bestand nun aus: Erich Kittel als 2. Vorsitzenden, Wilhelm Schnaars als Schriftführer, Alfred Renken als Schatzmeister und aus den Beisitzern Johann Kück (Schlußdorfer Str. 88), Siegfried König und Johann Tietjen.

Am 10.03.2003 wurde Jan Peter Blanke als Nachfolger von Hermann Giere, der dieses Amt 10 Jahre ausgeführt hatte, zum 1. Vorsitzenden gewählt.
In den Vorstand wurden gewählt: Werner Böschen als Stv. Vorsitzender, Günter Romatzki als Schriftführer, Alfred Renken als Schatzmeister und die Beisitzer Eva König, Johannes Schnakenberg und Hermann Behrens.
An der Mitgliederversammlung nahmen teil: Die Landtagsabgeordnete Brunhilde Rühl, der ehemalige Bundestagsabgeordnete Carl-Detlef von Hammerstein, der CDU-Kreisvorsitzende Rainer Sekunde, der Stv. Landrat Hinrich Wischhusen, der Worpsweder Bürgermeister Johann Kück, der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Werner Böschen und der Geschäftsführer der CDU-Kreisgeschäftsstelle, Ippe Klaassen.
Für Hermann Giere gab es viel Lob und Anerkennung und auch eine besondere Auszeichnung, er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Am 30. Oktober 2010 wurde das 20-jährige Jubiläum gefeiert.
Mit 76 Mitgliedern und Gästen wurde die Veranstaltung im Worpsweder Rathaus durchgeführt. Hierzu wurde die Ratsdiele entsprechend mit einigem Aufwand gestalten. Eine Kaffeetafel sowie Getränke wurden vom Vorstand und Caterine unterstützt bereitgestellt.
Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeld hielt einen Vortrag zum Thema: „Senioren – eine große Chance für die Gesellschaft“
Grußworte sprachen der Landtagsabgeordnete Axel Miesner, Bürgermeister Stefan Schwenke und der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Hubert Hahndrich.
Schriftlich gratulierte der Landesvorsitzende Rainer Hajek.
Geehrt wurden Hermann Giere, Eugen Kohlenbach, Eva König, Hermann Otten und Alfred Renken für 20 Jahre und Helmut Engelken und Hermann Pape für 10 Jahre Mitgliedschaft. Am 4.11.2010 berichte die Wümme-Zeitung ausführlich über die Veranstaltung.

Ab 2006 wurden monatliche Informationsveranstaltungen durchgeführt.
Hier wurden Themen wie Wohnen im Alter, Seniorenbeirat in Worpswede, Natur- und Landschaftsschutz im Landkreis Osterholz, Energieversorgung, Sicherheit im Geldverkehr, Senioren im Straßenverkehr, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Arzneimittelverordnung, Fit im Alter – Gesunde Ernährung, Versicherungsschutz für Senioren, Gesunde Zähne, Senioren im Internet, Alterseinkünftegesetz und Rentensteuer und auch die Abfallbeseitigung im Landkreis Osterholz behandelt.

Landtagsabgeordnete, Kreistagsabgeordnete, Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder der CDU, standen den Senioren zu wichtigen Themen Rede- und Antwort.
Es wurden die Kunstausstellungen und Museen in Worpswede besichtigt.
In fast jedem Jahr wurde ein Tageausflug durchgeführt.
Darüber hinaus nahmen Mitglieder auch weiterhin an den Mehrtagesfahrten des Kreisverbandes teil.

Tagesfahrten der Senioren-Union Worpswede

21.09.1994 Ludwigslust
13.09.1995 Papenburg
19.09.1995 Schwerin
28.08.1997 Bückeburg und Minden
18.10.1998 Münster
27.09.1999 Hannover, Landtag
18.10.1999 Harz, Werningrode
20.06.2000 Goslar
31.08.2000 Bremervörde, Moorexpress
05.09.2001 Ostharz
12.09.2002 Weserbergland
10.09.2003 Schwerin
06.05.2004 Osnabrücker Land
09.08.2005 Nord-Ostsee-Kanal
17.08.2005 Nord-Ostsee-Kanal
09.05.2007 Hamburg
14.05.2008 Minden
18.06.2009 Vegesack, Hamme
19.06.2012 Kehdinger-Land
15.05.2013 Nienburg, Spargelhof Thiermann
05.05.2014 Wilhelmshaven
23.06.2015 Holsteinische Schweiz

Die Mitgliederzahlen in der Senioren-Union sind in den letzten Jahren leicht gesunken.
Mitglieder sind verstorben, aus gesundheitlichen Gründen ausgetreten, aber haben uns auch aus finanziellen Gründen verlassen. Korrekturen der Mitgliedsbeiträge haben hier Wirkung gezeigt.
Neue Mitglieder sind schwer zu gewinnen, zumal aus der CDU mit sinkenden Mitgliedszahlen kaum über 60-jährige Kandidaten zu finden sind und auch ein großes Angebot zur Betätigung für ältere Menschen in Worpswede besteht.

Die Mitglieder der Senioren-Union Worpswede sind noch in folgenden politischen Gremien vertreten:
Gemeinderat Worpswede: 10 CDU-Mitglieder davon 4 SU-Mitglieder
CDU-Vorstand in Worpswede: 15 Mitglieder, davon 6 SU-Mitglieder.
Ortsvorsteher: 8, davon 4 SU-Mitglieder
Leider sind auch diese Zahlen gesunken. Mit Aufhebung der Ortsräte ist uns auch ein Betätigungsfeld für Senioren entfallen.

Die Vorsitzenden der Senioren-Union im Gemeindeverband Worpswede:

1990 – 1993 Siegfried König
1993 – 2003 Hermann Giere
2003 – heute Jan Peter Blanke

Vorstandsmitglieder heute:
Vorsitzender: Jan Peter Blanke
Stellv. Vorsitzender: Reinhard Behrens
Stellv. Vorsitzender: Waldemar Hartstock
Schatzmeister: Hermann Tietjen
Schriftführer: Diedrich Jacobs
Beisitzer: Herta Marquardt-Meyer
Hermann Böschen
Syabbe Rabien
Ehrenvorsitzender: Hermann Giere
Beisitzer Kreisvorstand: Jan Peter Blanke Reinhard Behrens Diedrich Jacobs

Ziele:

Die Mitglieder der Senioren-Union Worpswede wirken als ältere Generation bei der politischen Meinungs- und Willensbildung der Partei mit und vertreten die Anliegen der älteren Bürgerinnen und Bürger.
Folgende Aktivitäten sind angesagt:Die eigene Initiative und die aktive Mitarbeit der Mitglieder unterstützen,das Zusammenleben und das gegenseitige Verständnis der Generationen fördern,für die Meinungs- und Weiterbildung politische Informationsveranstaltungen, wissenschaftliche Fachgespräche und Seminare anzubieten,älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in sozialen und wirtschaftlichen Fragen unbürokratisch Hilfe zu vermitteln oder zu leisten,die politische Arbeit der CDU in den Parlamenten und kommunalen Vertretungen sowie in der Öffentlichkeit zu unterstützenund mit anderen Institutionen und Organisationen im Interesse der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger zusammenarbeiten.
Hierzu treffen sich die Mitglieder zu zahlreichen Veranstaltungen, die in einem Terminplan und in der örtlichen Presse angekündigt werden. Bei allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.

Die „Senioren-Union Worpswede“ besteht zurzeit aus 50 Mitgliedern.
Sie ist Bestandteil der Kreisvereinigung Osterholz, die mit 270 Mitgliedern
zu den 42 Kreisvereinigungen der 7000 Mitglieder zählenden „Senioren-Union Niedersachsen“ gehört.
Diese bildet mit weiteren 360 Kreisvereinigungen die „Senioren-Union der CDU Deutschlands“ mit insgesamt 56000 Mitgliedern.

Dank

Mein Dank gilt allen, die zur Gründung der Senioren-Union Worpswede beigetragen haben und sich danach mit großem Engagement und mit vielen Beiträgen zu den Veranstaltungen und zur Betreuung der Mitglieder eingesetzt haben.
Viele der in meinem Rückblick genannten Personen sind nicht mehr unter uns.
An sie erinnern wir uns mit großer Dankbarkeit, denn sie haben uns oft bis zum Ende ihres Lebens die Treue gehalten.
Für die Zukunft wünsche ich uns viele neue Mitglieder und eine rege Beteiligung an unseren Aktivitäten zum Wohle der älteren, aber auch der jüngeren Generation in unserer Gesellschaft.

Jan Peter Blanke